Inhalt

Arbeiten zur Neugestaltung der Straelener Straße in Walbeck starten in Kürze

Meldung vom: 13.01.2023

Wie die Stadt Geldern mitteilt, beginnen an der Straelener Straße in Walbeck – zwischen der Kleinbahnstraße und An der Kokermühle - in Kürze die Arbeiten zur Neugestaltung der Straße. Im Zuge der Maßnahme sollen unter anderem Bäume gepflanzt und neue Beete angelegt werden. Zudem wird ein rund ein Meter breiter und mit Kies befestigter Gehweg im westlichen Bankettbereich der Straelener Straße hergestellt.

Durch die Neugestaltung soll zum einen das Straßenbild der Straelener Straße attraktiver werden. Zum anderen soll die Baumaßnahme zu einer Temporeduzierung an der Straelener Straße führen. „Nach Abschluss der Arbeiten wird deshalb auf der Straelener Straße auch eine Tempo-30-Zone eingerichtet, die auf Höhe der Hausnummer Nr. 61 beginnt“, informiert Dave Statetzny vom Team Erschließung aus dem Bereich Tiefbau der Stadt Geldern.

Die von der Stadtverwaltung geplante Baumaßnahme war Ende vorigen Jahres vom Gelderner Bau- und Planungsausschuss beschlossen worden. Zuvor hatte am 20. Oktober vorigen Jahres bereits eine Bürgerversammlung stattgefunden, bei der die Verwaltung die Planung vorgestellt hatte.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich am kommenden Dienstag (17. Januar) und sollen innerhalb von vier Wochen fertiggestellt sein. „Vorausgesetzt, es tritt keine witterungsbedingte Verzögerung ein“, sagt Statetzny.

Betroffen von den Bauarbeiten ist auch die Buslinie 35. Die Haltestelle „Flutweg“ wird deshalb in Fahrtrichtung Geldern zur Kleinbahnstraße in Höhe Hausnummer 15 und in Fahrtrichtung Straelen zur Kleinbahnstraße in Höhe Hausnummer 16 verlegt.

Um einen raschen Bauablauf gewährleisten zu können, werden die Arbeiten unter Vollsperrung der Straße durchgeführt – eine Ausnahme besteht für Anlieger. Ausgeführt werden die Arbeiten von der Firma Stratmans aus Geldern.

Bei Fragen zur Baumaßnahme steht Dave Statetzny (Team Erschließung aus dem Bereich Tiefbau im Gelderner Rathaus) als Ansprechpartner unter Tel. 02831-398-349 oder per E-Mail unter dave.statetzny@geldern.de zur Verfügung.