Inhalt

Geldern feiert entspanntes „Sportfest“ - Ehrung, Respekt und gute Unterhaltung

Meldung vom: 01.10.2018

Gemeinsam hatten der Stadtsportverband und die Stadt Geldern zu einer Sportgala eingeladenGELDERN   Einmal im Jahr wird das Gelderner Bürgerforum zum Sportplatz – das könnte man zumindest aus dem  Besuch vieler junger Sportler entnehmen, die dem „Sportfest“ am Freitagabend einen ganz besonderen Charme verliehen. Gemeinsam hatten der Stadtsportverband und die Stadt Geldern zu einer Sportgala eingeladen, die nicht nur für große Erfolge ehrte, sondern auch dem Ehrenamt im Sport ihren Respekt erwies. Heraus kam ein „Sportfest“ im besten Sinne: Mit stolzen Siegerinnen und Siegern und einem unterhaltsamen Programm mit dem Berliner Comedian Alexander Simon sowie gekonnten Sport-Text-Jonglagen von Poetry-Slammerin Sina Honnen. Die Gelegenheit zu interessanten Gesprächen nach dem offiziellen Teil nahmen die Gäste gern an.

Für kurzweilige Überleitungen und kompetente Erläuterungen waren zwei Sport-Experten zuständig. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Dr. Reinhard Winkler und der Vorsitzende des Gelderner Sportausschusses, Axel Heinitz, führten schlagfertig durch den Abend. Beide spielten sich die Bälle gekonnt zu und wagten erfolgreich den einen oder anderen Doppelpass mit den Preisträgern.

Gemeinsam hatten der Stadtsportverband und die Stadt Geldern zu einer Sportgala eingeladenEiner davon war Volleyballer Wilfried van Meegen. Der 62-jährige Co-Trainer der 1. Damenmannschaft vom VC Eintracht Geldern hatte zudem bei den „World Masters Games“ der Senioren in Neuseeland mit der Deutschen Mannschaft Gold geholt. An Edelmetall könnte „Ille“, wie er auch genannt wird, sich ohnehin gewöhnen. Gold und Silber gab’s schon bei der Senioren DM und Silber brachte er von der WM mit der Deutschen Mannschaft in Griechenland mit nach Hause. Tischtennis-Ass Annemarie Falkowski vom TTC Blau-Weiß Veert wurde auch für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Nach etlichen erfolgreichen WM- und EM-Teilnahmen sowie Titeln bei den „Westdeutschen“, ließ die 67-jährige, die noch heute in der Verbandsliga spielt, weitere Erfolge unter anderem bei der Senioren-DM in Dillingen folgen.

Bei den „Mannschaften des Jahres“ räumten die Wettkampfmannschaft vom SC Delphin Geldern, die 1. Damen Fußballmannschaft des SV Walbeck und die Muay Thai Kampfsportler von der Akademie für asiatische Kampfkunst und Kultur die Titel ab. Während die „Delphine“ sensationelle 85 Goldmedaillen bei der Kreismeisterschaft gewannen und sowohl 2017 als auch 2018 die beste Nachwuchsmannschaft in NRW stellten, sicherten sich die Walbecker Fußballdamen 2017 den ARAG Niederrheinpokal und qualifizierten sich für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal. Die Muay Thai Kampfsportler holten sogar zwei Deutsche Meistertitel bei der DM in Bremen. Zwei Vizemeister-Titel hatten sie auch noch im Gepäck.

Gemeinsam hatten der Stadtsportverband und die Stadt Geldern zu einer Sportgala eingeladenBei den Ehrungen für das Ehrenamt freuten sich Roswitha Froeschke vom Karate-Club „Okinawa-te“, die schon seit 20 Jahren als Karate-Trainerin tätig ist und sich mit großem Einsatz für die Betreuung der Kindergruppen engagiert und Hermann Schlabbers von den Walbecker Bogenschützen. Er schießt nicht nur leidenschaftlich gern mit dem Jagdbogen, sondern wird bei den Walbecker Sport- und Freizeitbogenschützen als Hallen- und Platzwart besonders geschätzt. Ein nimmermüder Antreiber des Vereins. Sichtlich zufrieden mit der Sport-Show zeigte sich Bürgermeister Sven Kaiser. „Wir feiern diesen Abend als Fest des Sports und ich freue mich sehr, dass wir hier so viele Gäste im Bürgerforum begrüßen durften. Ich glaube die Mischung aus Ehrungen, Wertschätzung und Anerkennung von großen Leistungen einerseits und schöner Unterhaltung andererseits macht einen richtig schönen Abend aus.“