Inhalt

In Geldern, Kapellen, Veert und Walbeck - Baumfällarbeiten an Schulen und an der Kleinbahnstraße

Meldung vom: 05.02.2020

Mit der Opitz GmbH aus Heideck beauftragte die Gelderner Bau Gesellschaft ein Unternehmen, das sich auf das Umpflanzen auch großer Bäume spezialisiert hat. Der Geschäftsführer der Bau Gesellschaft, Thomas Mutz, und sein Mitarbeiter Felix van Huet ließen sich von Bernd Küsters (von links) über die Arbeiten neben dem Gebäude der Realschule an der Fleuth und der Gesamtschule Geldern informieren.GELDERN Weiter voran schreitet das Projekt zum Neubau für die Erweiterung der Gesamtschule in Geldern. Nachdem die Gelderner Bau Gesellschaft Bäume der Schulallee der Realschule zur Ostseite des Schulgebäudes verpflanzt hatte, werden nun einige Bäume und Hecken aus dem unmittelbaren Baufeld entfernt. Wie die Stadt Geldern mitteilt, müssen die Arbeiten aufgrund der Bestimmungen zum Vogelschutz noch im Februar durchgeführt werden. Die Gelderner Bau Gesellschaft wird für jeden gefällten Baum zwei neue Bäume auf dem Schulgelände nachpflanzen. Thomas Mutz, Geschäftsführer der Bau Gesellschaft: „Schon während der Planung unserer Projekte hat es für uns Priorität, Bäume auf den jeweiligen Grundstücken möglichst nicht in Mitleidenschaft zu ziehen. Wenn es zum Beispiel durch eine Änderung des Baufeldes möglich ist, die Bäume zu erhalten, tun wir das.“ Sollte dies nicht möglich sein, so Thomas Mutz weiter, werde geprüft, ob eine Umpflanzung von Bäumen möglich und sinnvoll ist. So sei es auch zur Umpflanzung der Schulallee gekommen. Für den Fall, dass eine Fällung unumgänglich ist, werde nach Abschluss der Baumaßnahme nachgepflanzt.

Ebenfalls betroffen von den Vorarbeiten sind die Projekte für den Neubau der Realschule an der Fleuth am Standort der früheren Geschwister-Scholl-Schule in Veert sowie die Albert-Schweitzer-Schule in Geldern und die Marienschule in Kapellen. Thomas Mutz: „Unser Versprechen, jeden Baum durch zwei Neupflanzungen zu ersetzen, gilt selbstverständlich für alle Standorte.“

Weitere Fällarbeiten der Stadt Geldern finden ab Montag, 10. Februar, an der Kleinbahnstraße in Walbeck statt. Herbert van Stephoudt, Sprecher der Stadt Geldern: „An der Kleinbahnstraße werden alte und zum größten Teil beschädigte Bäume entfernt. Eine neue Konzeption, die in Bürgerversammlungen besprochen und im Bau- und Planungsausschuss vorgestellt wurde, sieht 16 neue Baumstandorte vor. Für die Bäume werden Pflanzbeete im Straßenbereich angelegt.