Inhalt

Neue Begrüßungsbilder für LED-Wände an Ortseingängen

Meldung vom: 05.05.2022

Marion Frenzen und Andrea Schmitz gewinnen Fotowettbewerb der Stadt GeldernMarion Frenzen und Andrea Schmitz gewinnen Fotowettbewerb der Stadt Geldern

Anfang des Jahres hatte die Stadt Geldern die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb für die LED-Wände an den Ortseingängen aufgerufen. Drei Fotos hatte das Tourismus- & Kulturbüro der Stadt Geldern gesucht, die künftig als neue Begrüßungsbilder auf den LED-Wänden zu sehen sein sollen.

Nun stehen die Gewinner fest: Die Bilder von Marion Frenzen (57) aus Veert und Andrea Schmitz (28) aus Geldern erhielten bei der Facebook-Abstimmung die meisten Stimmen und sind ab sofort morgens, abends sowie als Werbebild für den Niederrheinischen Radwandertag als Begrüßungsbilder auf den LED-Wänden zu sehen, teilt die Stadt Geldern mit. Marion Frenzen gewann sogar gleich mit zwei Bildern (erster und dritter Platz).

Die Gewinner-Bilder von Marion Frenzen, die hauptberuflich bei Intersport Dorenkamp arbeitet, zeigen zum einen die Nierslandschaft in der Nähe der Bogenbrücke An der Bleiche und zum anderen ein Fahrrad-Motiv in der Blumenwiese im Nierspark gegenüber dem Seniorenheim „Bellini".
Die Veeter Hobbyfotografin ist viel mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs, „meine Kamera habe ich fast immer mit dabei", sagt sie. „Das Bild mit dem Fahrrad auf der Blumenwiese war zum Beispiel eine spontane Aktion, ich kam dort vorbei und fand das Motiv einfach so schön." Dass sie nun beim Fotowettbewerb der Stadt Geldern gewonnen habe, „kam überraschend und hat mich sehr gefreut. Ich hatte nicht damit gerechnet", sagt die Veerterin. Entstanden sind die Bilder 2020 beziehungsweise 2021. Zu sehen sind ihre Bilder auch auf ihrer Internetseite www.marionfrenzen.de.

Den zweiten Platz belegte Andrea Schmitz mit einer Aufnahme, die in diesem Jahr in der Dämmerung am Holländer See entstand. Auch sie ist in ihrer Freizeit gerne mit Kamera und Drohne als Hobbyfotografin unterwegs. „Das Bild, das nun gewonnen hat, ist aber ebenfalls spontan entstanden", sagt sie. „Ich hatte eigentlich ein anderes Motiv im Kopf, habe dann aber mit dem Handy noch dieses Motiv festgehalten", berichtet die Erzieherin, die in einer Einrichtung der Lebenshilfe Gelderland für Menschen mit Behinderung arbeitet. Auch bei ihr war die Freude entsprechend groß, als feststand, dass sie ebenfalls gewonnen hatte.

Rainer Niersmann überreichte beiden Gewinnerinnen nun beim gemeinsamen Fototermin an der LED-Wand am Friedhof als Gewinn Gelderner Stadtgutscheine. Der Leiter des Gelderner Tourismus- und Kulturbüros freute sich auch über die tolle Resonanz, die der Fotowettbewerb hervorgerufen hatte. „Knapp 100 Bilder wurden uns insgesamt geschickt. Es waren neben den Gewinnerbildern sehr viele tolle Motive dabei, die Geldern klasse in Szene gesetzt haben", sagte er.

Er berichtete außerdem davon, dass bald auch die dritte LED-Wand (endlich) aufgestellt werden kann. Stehen wird sie voraussichtlich ab Ende Mai an der Kreuzung Weseler/Vernumer/Danzinger Straße, aufgrund von Lieferproblematiken hatte sich der Aufbau zuletzt verzögert.