Inhalt

Reaktion auf Filialschließungen: Sven Kaiser: Rückzug der Sparkasse schwächt Infrastruktur

Meldung vom: 14.06.2019

Bürgermeister Sven KaiserGELDERN  Mit großem Bedauern hat Bürgermeister Sven Kaiser die Nachricht der Sparkasse Krefeld über die bevorstehende Schließung der Geschäftsstellen in Kapellen, Veert und Walbeck entgegen genommen. Er sei zwar einen Tag vor der Bekanntgabe der Entscheidung informiert worden, habe aber keine Möglichkeit gehabt, darauf Einfluss zu nehmen. Die Ortsbürgermeister habe er über die Entwicklung informiert.

Den Rückzug des Kreditinstituts aus den kleineren Ortschaften sieht Gelderns Bürgermeister kritisch. Sven Kaiser: „Selbstverständlich kann ich die betriebswirtschaftlichen Beweggründe der Sparkasse Krefeld nicht beurteilen, dennoch ist die Sparkasse gerade durch ihre Präsenz in der Fläche immer ein Institut gewesen, das in den Ortschaften fest verwurzelt und für die Versorgung der Bewohner und Unternehmen von großer Bedeutung war“, erklärte Sven Kaiser. Dabei verwies er besonders auf die Belange von Menschen, die nicht mehr so mobil sind und für die es schwierig sei, die Geschäftsstelle in Geldern zu erreichen. „Wenn man auch die Gründe für diese Entscheidung nachvollziehen kann, so bedeutet sie unter dem Strich eine Schwächung der Infrastruktur in unseren Ortschaften. Es bleibt abzuwarten, ob die Angebote einer medialen Filiale und der Sparkassen-Bus dies kompensieren können“, erklärte Sven Kaiser.