Inhalt

Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte - Aktiv gegen den Leerstand in Geldern

Meldung vom: 03.03.2021

Wirtschaftsförderer Lucas van Stephoudt und Citymanagerin Janette Heesen vor einem Ladenlokal in Geldern.„Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ – so heißt das neue Förderprogramm des Landes NRW, das dazu beitragen soll, die Innenstädte der Kommunen zu stärken und den Wandel im Handel aktiv begleiten zu können.

Auch Geldern wird von dem Sofortprogramm profitieren – die Herzogstadt hat sich erfolgreich beworben und erhält aus dem Fördertopf des NRW-Heimatministeriums 135.000 Euro.

Das Ziel des Programms

Leerstände sollen reduziert und vorgebeugt, die Aufenthaltsqualität und das Einkaufserlebnis gesteigert werden. Die Gelderner Innenstadt soll durch ein vielfältiges Angebot weiter belebt werden. „Geldern Stadt Up“ heißt das Motto.

Die Städte und Gemeinden sollen mit dem Sofortprogramm in die Lage versetzt werden, den Corona-bedingten Folgen in den Innenstädten aktiv begegnen zu können.

Ein Baustein des Programms ist zum Beispiel die vorübergehende Anmietung leerstehender Ladenlokale durch die Kommunen mit dem Ziel, neue Angebote (Gastro, Kultur, usw.) durch günstige Mieten etablieren zu können.
 

Das Programm im Detail
  • Die Stadt Geldern erhält knapp 135.000 Euro aus dem Sofortprogramm, um leerstehende Ladenlokale für zwei Jahre anmieten zu können.
  • Mithilfe der Fördermittel sollen diese Ladenlokale anschließend günstig - lediglich 20 Prozent der vorherigen Altmiete werden fällig –  etwa an Start-ups, Künstlergruppen oder Gastronomen weitervermietet werden.

„Auf diese Weise können wir neue, innovative und spannende Geschäftsideen wirksam fördern, indem wir die Geschäftstreibenden durch die sehr günstige Miete bei ihrem Start in das Geschäftsleben wirksam unterstützen können“, sagt Janette Heesen, Citymangerin der Stadt Geldern. „Gleichzeitig hoffen wir, auf diese Weise effektiv Ladenleerstände bekämpfen zu können.“

Interessenten Projektinitiator ist die Gelderner Wirtschaftsförderung bzw. das Citymanagement um Janette Heesen. Interessierte Immobilieneigentümer, die sich vorstellen können, dass ihre Immobilie ins Programm aufgenommen wird, sowie Geschäftstreibende, die eine Idee haben und auf der Suche nach einem günstigen Ladenlokal sind, können sich bei Janette Heesen (Tel: 02831 - 1348233 oder per E-Mail an janette.heesen@geldern.de) melden.