Inhalt

Einlass ins Gelderner Rathaus nur nach vorheriger Terminvereinbarung

Meldung vom: 01.09.2020

GELDERN Aufgrund der allgemein wieder steigenden Coronazahlen bittet die Stadt Geldern nochmals darum, vor dem Besuch im Rathaus einen Termin zu vereinbaren – insbesondere bei Terminen im Bürgerbüro. 

Vor einigen Wochen hatte die Gelderner Verwaltung die strengeren Einlassregelungen, die seit Ausbruch der Coronakrise galten, gelockert.  „Seitdem gilt, dass bei Terminen im Bürgerbüro grundsätzlich vorher ein Termin vereinbart werden muss“, sagt Vanessa Verhulsdonk, Leiterin des Bürgerbüros.

Einlass ohne Termin nur in folgenden Fällen möglich:

Lediglich in Notfällen könne von der Terminpflicht abgesehen werden. Im Falle eines Notfalles bittet die Verwaltung aber darum, vor dem Besuch im Rathaus noch einmal kurz Kontakt zum Bürgerbüro aufzunehmen. „Der Hintergrund ist unter anderem, dass wir so genau wissen, wer an welchem Tag zu welcher Uhrzeit im Rathaus war. Im Falle eines Coronafalles hilft uns das im Rahmen der Kontaktnachverfolgung sehr.“

Leistungen des Bürgerbüros können zudem nur in folgenden Fällen in Anspruch genommen werden: Abholen von Personenausweisen, Reisepässen, Führerscheinen, Gelben Säcken, Windelsäcken und Stammkarten für den ÖPNV.

Die entsprechenden Monatskarten können weiterhin im Kiosk und Ticketverkauf im Bahnhof, Brühlscher Weg 4, oder in der Lottoannahmestelle, Issumer Tor 23, erworben werden.

Online-Terminanfrage Bürgerbüro Wer nicht lange warten möchte, kann aber nach wie vor für die Leistungen des Bürgerbüros vorher online einen Termin vereinbaren. Möglich ist dies über die Internetseite der Stadt Geldern (Rathaus & Aktuelles > Bürgerservice > Termin online). Termine können bis zu drei Monate im Voraus gebucht werden.

Öffnungszeiten Bürgerbüro Das Bürgerbüro ist montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr geöffnet, freitags von 8 bis 12.30 Uhr. Am Samstag ist das Bürgerbüro von 10 bis 12 Uhr geöffnet, allerdings ist samstags ein Einlass ins Rathaus nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Termine in Fachämtern nur mit Termin

Beibehalten bleibt die Regelung, dass Gespräche mit Mitarbeitern aus den Fachämtern nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind. Die Termine müssen vorab bei der jeweiligen Sachbearbeiterin bzw. dem jeweiligen Sachbearbeiter vereinbart werden. Eine Übersicht über die Kontaktdaten aller städtischen Mitarbeiter/innen findet sich auf https://www.geldern.de/de/rathaus-aktuelles/telefonverzeichnis/ Wer die zuständige Sachbearbeiterin bzw. den zuständigen Sachbearbeiter nicht kennt, kann sich auch über die Rathausinformation unter der Rufnummer 02831/398-0 verbinden lassen.

Jobcenter/Amt für Arbeit und Soziales Der Zutritt zum Jobcenter/Amt für Arbeit und Soziales ist ab dem 29. Juni über den Eingang am Nebengebäude, Issumer Tor 34, möglich – allerdings auch nur mit Termin. Dieser kann vorab bei der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter, unter der Rufnummer 02831/398-0 oder per E-Mail an jobcenter@geldern.de oder soziales@geldern.de vereinbart werden. Bürgerinnen und Bürger, die einen Termin im Jobcenter/Amt für Arbeit und Soziales vereinbart haben, werden gebeten, vor dem Eingang zu warten. Sie werden dort in Empfang genommen.

Mundschutz und Abstandhalten Bürger und Bürgerinnen, die einen Termin vereinbart haben, werden gebeten, sich an der Information zu melden. Dort werden sie von dem zuständigen Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Stadtverwaltung abgeholt. Bei Betreten der Verwaltungsgebäude sind die Abstandsregeln einzuhalten. Darüber hinaus gilt eine Maskenpflicht