Inhalt

Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht

Mensch-Sein. „So, wie ich wirklich bin“, beschreibt Gabi Mitleger ihre Motivation und Bereicherung gleichermaßen, wenn sie als Schauspielerin bei der TheaterWerkstatt von Haus Freudenberg dabei ist. In diesem Jahr wird sie als „Miss Peachum“ in Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ auf den Brettern, die die Welt bedeuten, begeistern. Genau dann, wenn sich an den Wochenenden 14./15. Mai in Geldern und 20.-22.Mai in Kevelaer der Vorhang hebt, und sich alles um Erpressung, Konkurrenz, Verbrechen, eine heimliche Hochzeit, das „horizontale Gewerbe“, die Pest, Blut und Mitleid dreht. Gabi Mitleger spielt ihr nunmehr drittes Stück in der TheaterWerkstatt unter Leitung von Anna Zimmermann-Hacks und spricht den rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den hauseigenen Bandmittgliedern aus der Seele: „Wir sind sehr froh und dankbar, dass es nach zwei Jahren Corona-Pause nun endlich wieder Aufführungen geben wird.“

Mit maßgeschneiderten Kostümen, Live-Musik, einer passgenauen Rollenverteilung und hochmotivierten Teilnehmern ist erstmals Bertolt Brecht an der Reihe. Die „Dreigroschenoper“ (Uraufführung 1928) wird nach eigener Interpretation auf die Bühne gebracht und die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer erobern: London im 18. Jahrhundert und die beiden Gauner  Macheath und Peachum mittendrin: „Es wird spannend, außergewöhnlich und sehr besonders“, verrät Regisseurin Anna Zimmermann-Hacks über das abgewandelte Stück des Dramatikers Bertolt Brecht. Sie hat es – wieder einmal – geschafft, die Menschen an sich und ihr Herzensprojekt TheaterWerkstatt zu binden. Ihr Ziel, hochwertiges Theater mit inklusivem Charakter aufzuführen, ist in den vergangenen Jahren mit Stücken wie beispielsweise „Ein Sommernachtstraum“, „Romeo und Julia“, „Momo“ oder „In 80 Tagen um die Welt“, mehr als erreicht worden. Stehende Ovationen gehören ebenso wie ausverkaufte Säle zu ihrem Lohn für alle Mühen.

Nun gibt es in diesem Jahr zusätzlich eine Premiere: „Wir werden unsere Aufführung beim 1. Inklusiven Amateurtheatertreffen NRW Ende Mai in Oberhausen präsentieren dürfen“, sagt Anna Zimmermann-Hacks, „was für uns eine große Ehre bedeutet. Wir sind schon jetzt sehr gespannt darauf.“ Das 1. Inklusive Amateurtheatertreffen NRW wird ausgerichtet von der Lebenshilfe Oberhausen in Kooperation mit dem Theater der Stadt. Gefördert wird das Projekt von der Aktion Mensch.

„Die TheaterWerkstatt“ zieht Menschen in ihren Bann. Ob als Teilnehmer auf, vor und hinter der Bühne oder als Zuschauer – ihre Aufführungen sind eine große Bereicherung für alle“, sagt Barbara Stephan, Geschäftsführerin der Haus Freudenberg GmbH.

Aufführungen und Kartenvorverkauf

Samstag, 14. Mai, 19 Uhr, Liebfrauenschule Geldern

Sonntag, 15. Mai, 15 Uhr, Liebfrauenschule Geldern

Freitag, 20. Mai, 19 Uhr, Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer

Samstag, 21. Mai, 19 Uhr und Sonntag, 22. Mai, 15 Uhr, Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer

Der Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Aufführung.

Eintritt: 10 Euro – ausschließlich Kartenvorverkauf!

 Der Kartenvorverkauf beginnt am 25. April 2022 an folgenden Stellen:

Kevelaer: Service-Center Tourismus und Kultur, Peter-Plümpe-Platz

Kleve: Haus Freudenberg, Am Freudenberg 40

Geldern: Augenoptik Sommer, Bahnhofstraße 2a

 

Datum
Ort Aula der Liebfrauenschule Geldern
Weseler Str

Veranstalter Theaterwerkstatt Haus Freudenberg
Am Freudenberg 40
47533 Kleve

Telefon: 0174-7689191
ZielgruppeAlle
KategorieKultur