Inhalt

Klassisches Schauspiel "Benignens Erlebnis"

Klassisches Schauspiel kommt ins #Refektorium!
Das Ensemble Companeras spielt "#Benignens #Erlebnis" von Eduard von Keyserling
Wann❓ Sonntag, 29. Januar, 17.00 Uhr (Einlass: 30 Minuten vor Beginn)
Abendkasse 12€
Im Vorverkauf:
➡️Der Bücherkoffer Geldern, Issumer Str. 63
➡️ Ensemble Companeras 0151/56635084 ➡️ Ensemble.Companeras@gmx.de
Weitere Infos unter www.companeras.de
Das #Ensemble #Companeras aus Duisburg hat seit 2007 seine Bühne in der Duisserner Notkirche. Jedes Jahr inszeniert die Amateurtheatergruppe ein Theaterstück aus dem Repertoire klassischer europäischer Werke.
Am 17. September 2022 hatte Keyserlings Schauspiel in Duisburg Premiere. Keyserling (1855-1918) gilt neben Arthur Schnitzler als der bedeutendste deutschsprachige Erzähler des frühen 20. Jahrhunderts. Seine dramatischen Texte fanden auf zeitgenössischen Bühnen viel Anklang, sind heute jedoch (zu Unrecht) in Vergessenheit geraten.
„Benignens Erlebnis" (1905) zeigt in zwei Akten, wie die Notsituation eines vor Gewalt Flüchtenden in die „heile Welt" einer etablierten, gut situierten Familie einbricht und die gewohnte Ordnung zerstört.
Die Titelfigur, die 23jährige Baronesse Benigne, lebt mit ihren Eltern und einem Onkel in einer Wiener Vorstadtvilla. In ihrer Familie fühlt sie sich wie unter Gespenstern und sehnt sich nach dem „wirklichen Leben".
Es ist die Zeit der Wiener Oktoberaufstände im Jahr 1848, in der sich die revolutionären Ereignisse um 1905 spiegeln. Als einer der Aufständischen, der Student Alois Fischer, verwundet im Garten gefunden wird, lebt Benigne auf. Mit großer Entschlossenheit setzt sie sich für den Verletzten ein.
Während Benigne Alois am liebsten nicht mehr von der Seite weichen will, -Ich will ja sein Leben leben. sagt sie- empfindet ihr Vater, Baron Krafft zu Aschberg, die Aufnahme des Verwundeten als unzulässige Störung seines Tagesablaufs.
Benigne allerdings ist überzeugt: „Liebe, die alles gut macht, für die man lebt, sowas muss es geben dort- dort- bei euch." Endlich „erlebt" sie etwas Echtes und muss wenige Stunden später erfahren, wie schnell die Faszination, die sie in der Begegnung mit Alois empfindet, von der rauhen Wirklichkeit zerstört wird.
Die subtile Zeichnung der Figuren und die lebendige Sprache unterstreichen die heutige Thematik dieses fast vergessenen „Juwels".
„Ist das ein feines, stilles, schönes Stück!" - Erich Mühsam
Datum
Ort Refektorium
Ostwall 16
47608 Geldern
Veranstalter Ensemble Companeras



E-Mail: Ensemble.Companeras@gmx.de
Telefon: 0151/56635084
ZielgruppeErwachsene, Alle
KategorieTheater und Bühne