Inhalt

FAQ für Unternehmen in Zeiten von Corona

grüne Tastaturtaste mit Aufschrift: FörderungLetzte Überarbeitung: 29. Mai 2020, 16:00 Uhr

neu:

  • Gastronomie, Beherbergung
  • Veranstaltungen

Das Corona Virus hat sich in Geldern ausgebreitet und trifft auch die Wirtschaft.

Sowohl die direkten Maßnahmen sowie die indirekten Folgen, wie fehlende Mitarbeiter und ausbleibende Aufträge, beschäftigen die Wirtschaft auch im Kreis Kleve und in Geldern.

Um die Fragen der Unternehmerinnen und Unternehmer aufzugreifen und bestmöglich zu unterstützen, finden Sie hier Informationen und weiterführende Links, die viele der wichtigen Fragen beantworten.

Für Unternehmerinnen und Unternehmer stehen neben dem Gewerbe- und dem Ordnungsamt auch die üblichen Ansprechpartner weiterhin zur Verfügung. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Geldern erreichen Sie unter der Telefonnummer 02831/398-201 oder 02831/398-202 bzw. per Mail unter janine.segref@geldern.de oder lucas.van.stephoudt@geldern.de.
Für Unternehmen aus der Innenstadt steht Frau Heesen als Ansprechpartnerin bereit. Sie ist erreichbar unter 0172/3934766, 02831-1348233 oder unter janette.heesen@geldern.de.

Inhaltsübersicht

Liquiditätshilfen

Steuern und Co

Kurzarbeit und Sozialversicherung 

Lieferdienste

Sonstiges

Links

Liquiditätshilfen

Die sogenannten Soforthilfen können als Zuschuss in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße beantragt werden können:

  • Unternehmen bis 5 Mitarbeiter erhalten 9.000 € (Bundesprogramm)

  • Unternehmen bis 10 Mitarbeiter erhalten 15.000 € (Bundesprogramm)

  • Unternehmen von 11 bis 50 Mitarbeiter erhalten bis 25.000 € (Landesprogramm)

Ansprechpartner: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Telefon 0211/61772-0

Weitere Informationen: https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020
Anträge zu Liquiditätshilfen für Unternehmen, die nach dem 31.12.2019 gegründet worden sind:
https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020-antragsformular-fuer-gruenderinnen-und-gruender-aus-2020-gestartet

Unter bestimmten Voraussetzungen darf die "Soforthilfe des Landes" auch für den Lebensunterhalt genutzt werden. Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften dürfen einmalig einen pauschalen Betrag für die Monate März und April von insgesamt 2.000 Euro für Lebenshaltungskosten oder einen (fiktiven) Unternehmerlohn ansetzen.

Vorsicht vor Betrugsseiten und Betrugsmails. Aktuelle Hinweise der Polizei erhalten Sie unter: https://polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-fakeseiten-corona-soforthilfe
Achten Sie bei Anträgen und Korrespondenz auf den offiziellen Absender mit der Endung auf nrw.de.

Ein weiteres Förderprogramm wurde durch den Kreis Kleve für geschädigte gewerbliche Kleinunternehmen und Angehörige Freier Berufe aufgelegt, die sich nicht für die oben genannten Soforthilfe-Programme qualifizieren. Weitere Informationen und Antrag unter: https://www.kreis-kleve.de/de/dienstleistungen/corona-soforthilfe/

Zusätzlich sind spezielle Kreditprogramme aufgelegt worden um Liquiditätsengpässe zu überbrücken.
Selbstständige sollten mit ihrer Hausbank in Kontakt treten. Über diese kann auch die vom Bund beschlossene ausgeweitete Liquiditätshilfe der KfW abgerufen werden.

KfW-Corona-Hilfe: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html 

Ansprechpartner: Hausbank

Die Bank erhält eine Haftungsfreistellung in Höhe von 100% durch die KfW, abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Die Kreditbewilligung erfolgt daher ohne weitere Kreditrisikoprüfung durch die Bank oder die KfW. Hierdurch kann der Kredit schnell bewilligt werden.

Universalkredit attraktiver gestaltet: https://www.nrwbank.de/de/corporate/presse/corona-hilfe-nrwbank.html  

Ansprechpartner: NRW.Bank, info@nrwbank.de, Telefon 0211/91741-4800 

Bürgschaftsbank NRW hilft den Hausbanken bei der Finanzierung von kleineren und mittleren Unternehmen

www.bb-nrw.de , info@bb-nrw.de, Telefon: 02131 5107-200

Antragsverfahren: Hausbank

Mit "Inter-Aktion" legt der Fonds Soziokultur ein Förderprogramm im Gesamtvolumen von 250.000 € für gemeinnützigen Einrichtungen in freier Trägerschaft auf. Weitere Informationen: www.fonds-soziokultur.de. Das Antragsverfahren endet am 02. Mai.

Eine übersichtliche Zusammenstellung bundesweiter Finanzhilfen können Sie auf den Seiten des Deutschen Städte- und Gemeindebundes abrufen.

https://www.dstgb.de/dstgb/Homepage/Aktuelles/2020/%C3%9Cbersicht%20der%20Wirtschaftshilfen%20im%20Zusammenhang%20mit%20der%20Corona-Pandemie/20200416_DStGB_%C3%9Cbersicht_Wirtschaftshilfen.pdf

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Steuern und Co

Die Sondernutzungsgebühr für Außengastronomie wird ausgesetzt.

Anträge auf Stundung oder Zahlungsaufschub von Gewerbesteuer- und/oder Vergnügungssteuerzahlungen können formlos an den Fachbereich – Amt für Finanzen – Abteilung Zahlungsabwicklung und Steuern der Stadt Geldern gestellt werden. Die Anliegen können per E-Mail an die steuerabteilung@geldern.de und/oder stadtkasse@geldern.de bzw. auf dem Postweg gesandt werden.

Postweg: Stadt Geldern, Fachbereich Zahlungsabwicklung und Steuern, Issumer Tor 36, 47608 Geldern

Für Anträge auf Herabsetzung oder Anpassung der Gewerbesteuervorauszahlung ist das Finanzamt zuständig. Die Stadt Geldern wird nach Entscheidung und Mitteilung seitens des Finanzamtes umgehend eine Anpassung der Gewerbesteuervorauszahlungen vornehmen. Anträge auf zinslose Stundung und/oder Herabsetzung der Einkommenssteuer-, der Körperschaftssteuer- und der Umsatzsteuerzahlungen können ebenfalls beim Finanzamt gestellt werden.

Ansprechpartner: Finanzamt Geldern, Kontaktformular https://www.finanzverwaltung.nrw.de/webform/kontaktformular?eckdaten=7092, Telefon 02831 127-0

Postweg: Finanzamt Geldern, Am Nierspark 25, 47608 Geldern

Antrag: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/sites/default/files/asset/document/2020-03-19_formularentwurf_final_1seite_kj.pdf

Weitere Informationen:

https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/steuererleichterungen-aufgrund-der-auswirkungen-des-coronavirus

Im Insolvenzrecht wird die Insolvenzantragspflicht für betroffene Unternehmen ausgesetzt.

Unternehmen sowie Vereine dürfen ihre Haupt- und Jahresversammlungen auch online abhalten.

Anträge auf Herabsetzen der Vorauszahlungen bei der Einkommen- und Körperschaftsteuer können schriftlich oder elektronisch (z.B. mittels ELSTER) bei dem Finanzamt Geldern gestellt werden.

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Kurzarbeit und Sozialversicherung 

Es gibt zusätzliche Hilfestellungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen sind. Für diese Personengruppen hat die Agentur für Arbeit einige Informationen und Links zusammengestellt: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Ein Antrag auf Kurzarbeitergeld stellt der Unternehmer bei der Agentur für Arbeit

Ansprechpartner: Agentur für Arbeit, Servicehotline für Arbeitgeber Tel.: 0800 45555 20

Postanschrift: Agentur für Arbeit Geldern, Egmondstraße 2, 47608 Geldern

Antrag: https://www.wfg-kreis-kleve.de/images/pdf/_Informationen_der_Arbeitsagentur_1.pdf

Eine Stundung der Sozialabgaben kann formlos bei der zuständigen Krankenkasse beantragt werden.

Bei angeordneter Quarantäne kann eine Entschädigung für den Verdienstausfall (auch für Selbständige) beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: www.lvr.de/entschaedigung

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Lieferdienste

Kundenservice und Kundenansprache in schwierigen Zeiten erfordern kreative Lösungen. Um Einzelhandel und Gastronomie zu unterstützen hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Geldern ein Internetportal geschaffen. Hier können sich Unternehmen mit ihrem Service kostenlos eintragen, Kunden sehen auf einen Blick, welche Unternehmen Versand- oder Lieferoptionen anbieten. So bleibt die Wertschöpfung vor Ort und die lokale Kundenbindung wird verstärkt.

www.geldernlokal.de

Ansprechpartner: Janette Heesen, janette.heesen@geldern.de, Telefon: 0172/3934766, 02831-1348233

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Sonstiges

Die Bundesregierung weist auf eine Tauschbörse für Handel und Logistik hin:

Lager- und Logistikkapazitäten sowie Mitarbeiter können unter https://gemeinsam-handeln.ehi.de/ eingesehen, angeboten und getauscht werden.

Alle Einrichtungen des Handels haben geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen zu treffen. Die Anzahl von gleichzeitig im Geschäftslokal anwesenden Kunden darf eine Person pro zehn Quadratmeter der Verkaufsfläche im Sinne des Einzelhandelserlasses NRW nicht übersteigen. Zusätzlich ist nur Kunden mit Mundschutz der Zutritt zu gewähren, dies gilt auch für Wochenmärkte und andere Verkaufsangebote im Freien.
Aktualisierungen unter https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie

Gaststätten:
Kontaktverbote

Es dürfen maximal zehn Personen im öffentlichen Raum zusammenkommen, die nicht aus nur aus einer Familie oder zwei häuslichen Gemeinschaften stammen. Das heißt, das bis zu zehn Personen an einem Tisch in der Gastronomie ohne Mindestabstand gemeinsam sitzen dürfen.
Kontaktdatenerhebung
Als Gastgeber ist die Erhebung der Kontaktdaten der Gäste sicherzustellen. Wenn Gäste keine Daten angeben möchten, dürfen sich diese demnach nicht im "Begegnungsraum" des Gastgebers aufhalten. Die Kontaktdatenerfassung kann auch digital erfolgen, es wird aber auf die Einhaltung sämtlicher Vorgaben des Datenschutzes hingewiesen. Ein Muster ist unter https://www.dehoga-nrw.de/dehoga-nrw/umgang-mit-coronavirus/lockerungen-das-muessen-sie-wissen/ abrufbar.
Mund-Nase-Bedeckung beim Gast
In geschlossenen Räumlichkeiten von gastronomischen Einrichtungen müssen Gäste außer am Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Für den Außenbereich gilt eine Trageempfehlung.
Mund-Nase-Bedeckung bei Beschäftigten
Beschäftigte mit Gästekontakt müssen immer eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Hilfsweise, falls das dauerhafte Tragen einer textilen Mund-Nase-Bedeckung zu Beeinträchtigungen führt, kann in Bereichen, in denen kein Gästekontakt besteht, eine Bedeckung durch das Tragen eines das Gesicht vollständig bedeckenden Visiers ersetzt werden.

Veranstaltungen:
(Firmen)Tagungen, außerschulische Bildungsangebote

- Tagungen, die Firmen bislang nur in eigenen Räumlichkeiten durchführen durften, sind jetzt auch im Gastgewerbe wieder erlaubt.
- Außerschulische Bildungsangebote sowie Tagungen von Gesellschaften, Vereinen, etc. können in Gaststätten durchgeführt werden.
Kongresse
- Kongresse sind mit einem besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzept wieder zulässig.
Veranstaltungen von mehr als 100 Teilnehmern
- Veranstaltungen von mehr als 100 Teilnehmern sind mit einem besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzept wieder zulässig.
Alle anderen Veranstaltungen oder Partys (Hochzeiten, Geburtstage, Betriebsfeiern)
- Bleiben wie gehabt untersagt.

Beherbergung:
Hallenbäder, auch hoteleigene, sind wieder zugänglich, wenn sie nur zum Bahnenschwimmen und zur Wassergymnastik genutzt werden.
Wellnessbereiche sind bis auf weiteres weiterhin nicht erlaubt.

Busreisen:
Reisebusreisen und sonstige Gruppenreisen mit Bussen sind unter Berücksichtigung der Hygiene- und Infektionsschutzstandards zulässig.

Weitere Informationen unter: https://www.dehoga-nrw.de/informieren/pressemitteilungen/detail/news/update-lockerungen-ab-dem-30-mai-das-ist-neu/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=53278a6fe4fc8928bb6cd9396687fe10
Vorlagen und Checklisten unter: https://www.dehoga-nrw.de/dehoga-nrw/umgang-mit-coronavirus/lockerungen-das-muessen-sie-wissen/

(zurück zur Inhaltsübersicht)

Links

Allgemeine Informationen und weitere Daten und Fakten können Sie unter www.geldern.de/corona einsehen.

NRW Ministerium für Wirtschaft 

Kreis Wirtschaftsförderung Wirtschaftsatlas-Corona: www.kreis-kleve.de/wirtschaftsatlas-corona

Industrie- und Handelskammer Niederrhein 

Handwerkskammer Düsseldorf

Agrobusiness Niederrhein 

Tourismus NRW e.V.

Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes

Hotel- und Gaststättenverband NRW

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

ver.di - Corona - FAQ für Solo-Selbstständige

Kultur- und Kreativwirtschaft in NRW

https://www.ihk-niederrhein.de/zielgruppennavigation/fuer-unternehmer/schliessung-von-geschaeften-und-gastrobetrieben-4740484

(zurück zur Inhaltsübersicht)