Inhalt

European Energy Award EEA

Logo european energy awardEuropean Energy Award (eea) = Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren.

Hintergrund

Das Programm, das speziell für Kommunen entwickelt wurde, ermöglicht es, die Energie- und Klimaschutzarbeit der Stadt zu strukturieren, zu organisieren und zielgerichtet zu steuern. Alle Arbeitsbereiche einer Verwaltung werden in den Prozess einbezogen und im Hinblick auf ihren Beitrag bei der Energie- und Klimaschutzarbeit betrachtet. Die relevanten Handlungsfelder einer Kommune, die im Rahmen des eea einbezogen werden, sind in der folgenden Grafik dargestellt:

EEA Handlungsfelder

Zentraler Bestandteil des eea Prozesses ist die Gründung eines interdisziplinären Energieteams, dass den Prozess steuert und für die Umsetzung sorgt. Neben einer Bewertung der Ausgangssituation in einer Ist-Analyse werden Maßnahmen in Form eines energiepolitischen Arbeitsprogramms formuliert, Maßnahmen umgesetzt und die Ergebnisse evaluiert.

Werden mehr als 50% der möglichen Punkte durch die kommunale Energiearbeit erzielt, kann sich die Kommune auszeichnen lassen.

Die einzelnen Arbeitsschritte des European Energv Award® und der Ablauf verdeutlicht die folgende Grafik:

EEA Managementzyklus

Sachstand in der Stadt Geldern

Die Stadt Geldern nimmt seit dem 1.06.2012 am Qualitätsmanagementsystem des European Energy Award Teil. Den Prozess begleitet innerhalb der Verwaltung ein ämterübergreifendes und interdisziplinär zusammengesetztes Energieteam, dem auch Mitarbeiter der Stadtwerke Geldern angehören.
In einem ersten Schritt wurde eine energetische Bestandsaufnahme in der Stadtverwaltung durchgeführt. Diese Ist-Analyse umfasste alle Arbeitsbereiche der Verwaltung und gliedert sich in die Themenschwerpunkte Entwicklung und Raumplanung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation und Kommunikation und Kooperation. Für alle Themen wurde die bisher geleistete Arbeit und die gesetzten Standards mittels des Bewertungsverfahrens des eea gewichtet. Die Ist-Analyse wurde im Frühjahr 2013 abgeschlossen. Im Ergebnis erreicht die Stadt Geldern über alle Arbeitsbereiche 43 % der möglichen Punkte. Das Ergebnis zeigt die Abbildung 1.

EEA Ergebnis

Energiepolitische Arbeit und Prüfung durch den TÜV-Rheinland

Anschließend wurde ein energiepolitisches Arbeitsprogramm erarbeitet, dass im Oktober 2013 in den politischen Gremien als Handlungsrahmen für die kommenden vier Jahre beschlossen wurde. Durch die Umsetzung dieses Arbeitsprogramms erfolgte eine kontinuierliche Verbesserung der Energie- und Klimaschutzarbeit in der Verwaltung. Dies dokumentiert sehr anschaulich das Ergebnis des externen Audits im Mai 2016. Bei dieser Prüfung der geleisteten Arbeit durch den TÜV-Rheinland erzielte die Stadt Geldern 58,9 % der möglichen Punkte und verbesserte sich gegenüber der Ist-Analyse um ca. 16 %. Das Ergebnis zeigt die Abbildung 2.
Balkendiagramm als Ergebnis des externen Audits


Offizielle Auszeichnung mit dem European Energy AwardAuszeichnung mit dem European Energy Award

Im Dezember 2016 konnten Vertreter des Energieteams die offizielle Auszeichnung durch Herrn Minister Johannes Remmel als europäische Energie-und Klimaschutzkommune, ausgezeichnet mit dem European Energy Award entgegennehmen. Diesen Titel darf die Stadt nun bis zur nächsten externen Auditierung in vier Jahren tragen

Die Arbeit geht weiter

Die erfolgreiche Arbeit es Energieteams wird auch nach der Auditierung weitergeführt. Hierzu hat die Stadt Geldern im Dezember 2016 einen positiven Förderbescheid erhalten. Die Teilnahme am European Energy Award wird durch das Land NRW gefördert. Der akkreditierte eea-Berater, Herrn Hübner von der Firma Gertec GmbH aus Essen begleitet die Stadt Geldern bei der Umsetzung.