Inhalt

Pressemeldungen

Bild des Pressesprechers Herbert van StephoudtNachrichten aus der LandLebenStadt.

Wenn Sie regelmäßig informiert werden möchten, können Sie auch unseren Newsletter abonnieren.

 

Herzog Theater öffnet am 16. Juli wieder seine Türen fürs Kinopublikum
GELDERN In knapp einer Woche gehen die Vorhänge wieder auf: Am 16. Juli öffnet das Gelderner Herzogtheater nach exakt vier Monaten Corona-Pause wieder seine Türen für das Kinopublikum.
Meldung vom
Weltkindertag-Feier im Gelderner Rathauspark am 20. September abgesagt
GELDERN Die diesjährige Feier zum Weltkindertag im Gelderner Rathauspark findet aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht statt, teilt die Stadt Geldern mit. Eigentlich hätte die Veranstaltung am 20. September stattfinden sollen.
Meldung vom
Fußgängerzone soll 2021 umgebaut werden - Neugestaltung der Issumer Straße nimmt Fahrt auf
GELDERN 2021 soll mit dem Umbau der Fußgängerzone Issumer Straße begonnen werden. Die Neugestaltung ist Teil des Integrierten Handlungskonzepts. In Kürze startet die Bürgerbeteiligung.
Meldung vom
Bauarbeiten für Gesamtschul-Teilneubau im Zeitplan - Baugesellschaft zufrieden
GELDERN Unbeeindruckt von den Corona-Beschränkungen schreiten die Bauarbeiten an der Gesamtschule in Geldern weiter voran. Der Technikraum wurde bereits modernisiert, mit den Arbeiten für die beiden Erweiterungsbauten an der Königsberger Straße liegt die Gelderner Baugesellschaft im Zeitplan. In den Sommerferien werden weitere Räume renoviert.
Meldung vom
Präventive Maßnahme während des Sommers - Waldwege rund um Welbers-See aufgrund von Waldbrandgefahr gesperrt
GELDERN Wie in den Vorjahren hat die Stadt Geldern aufgrund der Waldbrandgefahr im Sommer die Waldwege rund um den Welbers-See in Geldern abgesperrt. Diese präventive Maßnahme erfolgte in Absprache mit der Feuerwehrleitung. Die Absperrungen bleiben den ganzen Sommer über bestehen.
Meldung vom
Quarantäne für Bewohner aufgehoben - Corona-Tests bei Leiharbeiter-Unterkunft in Kapellen alle negativ
GELDERN Bei erneuten Covid19-Testungen in einer Kapellener Leiharbeiter-Unterkunft am 30. Juni sind alle Testergebnisse negativ ausgefallen, teilt die Stadt Geldern jetzt mit. Somit sind alle dort lebenden Personen jetzt negativ getestet worden, sodass die Quarantäne für die Bewohner der Unterkunft aufgehoben werden konnte.
Meldung vom
Sauna muss geschlossen bleiben - Gelderner Parkbad ab sofort wieder geöffnet
GELDERN Das Gelderner Parkbad ist ab sofort wieder geöffnet. Dies teilt die Stadt Geldern mit. Es gelten trotz der Sommerferien die normalen Öffnungszeiten, die auf der Internetseite www.parkbad-gelderland.de aufgeführt sind.
Meldung vom
Bäume leiden an Rußrindenkrankheit - Knapp 100 Ahorn-Bäume im Gelderner Stadtgebiet müssen gefällt werden
GELDERN Im Gelderner Stadtgebiet müssen in den kommenden Wochen knapp 100 Ahorn-Bäume gefällt werden, weil diese an der sogenannten Rußrinden-Krankheit leiden, teilt die Stadt Geldern mit. Bei Kontrollen durch den städtischen Baumkontrolleur waren zuletzt zahlreiche schadhafte Ahorne festgestellt worden, ein hinzugezogener Baum-Sachverständiger überprüfte diese Bäume anschließend nochmals. Bei den bereits erkrankten Bäumen bestehe keine Aussicht auf eine Verbesserung des Zustands, sie würden mit hoher Wahrscheinlichkeit absterben.
Meldung vom
Haltestellenbauprogramm der Stadt Geldern: Zugang in Busse wird barrierefrei
GELDERN Die Stadt Geldern nutzt die Sommerferien, um weitere sechs Haltestellen barrierefrei auszubauen. Betroffen sind die Haltestellen Arbeitsagentur, Egmondpark, Ostwall, Friedhof Geldern, St.-Adelheid-Grundschule und St.-Luzia-Grundschule.
Meldung vom
Keine Kosten für Anschlussnehmer - Stadt Geldern saniert Kanäle
GELDERN / KAPELLEN Die Stadt Geldern investiert weiter in die Funktionsfähigkeit des Kanalnetzes. Von den Arbeiten betroffen sind in Geldern die Schmutzwasserkanäle in der Egmondstraße, der Königsberger Straße, der Uhlandstraße und im Vorstädter Weg. In Kapellen werden die Regenwasserkanäle in der Garten- und Georgstraße, der St.-Johannes-Straße sowie in den Straßen Am Steeg und In de Wyenhorst bearbeitet.
Meldung vom